LX0NSR

Carrier_LARUDas “Nordstadt-Relais” soll die Nordstad sowie die direkte Umgebung versorgen. Somit stellt das Relais ebenfalls einen DMR-Zugangspunkt für einen großen Teil der Nordautobahn A7 dar.

Rufzeichen und Frequenz LX0NSR, 438.6875 MHz, Ablage: -7.6 MHz
Standort Ettelbrück, JN39BU
Gerät Hytera RD625
Modus DMR, digital mobile radio, CC1
Netzwerk Brandmeister (seit 19.05.2017)

DMR+ (bis 19.05.2017)

Höhe und Antennenhöhe 320m / ca.15m
Notstrom USV
Betreiber Luxembourg Amateur Radio Union
Statische Sprechgruppen Zeitschlitz 1 TG 9: lokal, TG 270: Luxemburg, TG2702: LX Norden, TG 2707: LX LARU,*
Statische Sprechgruppen Zeitschlitz 2 TG 9: lokal, GPS, kein Standardreflektor (+dynamische Gruppen)

* dynamische Gruppen bitte auf TS2 benutzen.

“Nordstad” (Nordstadt)

Der luxemburgische Autor, Ökonom und Jurist Adrien Ries prägte einst den Begriff „Nordstad“ für den urbanen Siedlungsraum Diekirch/Ettelbruck als er am 2.Juni 1973 in einer Rede auf die Wichtigkeit einer dezentralen Wirtschaftsentwicklung hinwies.

Heute umfasst die Nordstad insgesamt fünfzehn Gemeinden. Sechs dieser Gemeinden bilden die sogenannten Kerngemeinden: Bettendorf, Colmar-Berg, Diekirch, Erpeldange an der Sauer, Ettelbrück und Schieren. Insgesamt leben hier rund 24000 Einwohner auf einer Fläche von ca.92km2, somit weist sie, nach Esch an der Alzette und der Stadt Luxemburg, die drittgrösste Einwohnerzahl im Grosserherzogtum auf. Außerdem im Konzept der Norstad berücksichtigt werden die Gemeinden: Bourscheid, Bissen, Ermsdorf, Feulen, Medernach, Mertzig, Reisdorf, Nommern und Tandel.

Neben der Stadt Luxemburg und Esch an der Alzette soll die Norstad den dritten Entwicklungspol des Landes darstellen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten und planen die sechs Kerngemeinden seit mehreren Jahren in Form eines „Comité Politique Intercommunal“ gemeindeübergreifend und in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Ministerien.

Die Attraktivität der Nordstad

Besonders wegen ihrer einzigartigen Natur und Landschaft ist die Region bis weit über die Grenzen des Großherzogtums bekannt.  Besonders nennenswert ist hier vor allem das schöne Tal der Nordstad in dem die Flüsse Sauer und Alzette fließen.

Die Nordstad hat es geschafft diese einmalige Landschaftsstruktur mit den Vorzügen städtischer Infrastrukturen zu vereinen und den Einwohnern somit eine sehr hohe Lebensqualität zu bieten.

Zu diesen Vorzügen zählen die umfangreiche Schulinfrastruktur, die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, das Krankenhaus („CHdN“) und viele mehr, die es den Einwohnern erlauben wohnortnah die jeweiligen Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen oder gar dort ihre professionelle Tätigkeit auszuüben.

Erwähnenswert ist außerdem das Verkehrsnetz der Nordstad, welches über Jahre hinweg immer weiter ausgebaut wurde, um nun den Bürgern ein bestmöglichstes Angebot an Transportmöglichkeiten, sei es national oder international, per Bus, Bahn, Rad oder Auto bereitzustellen.

Aber auch das Vereinsleben lässt nichts zu wünschen übrig. Die Luxembourg Amateur Radio Union ist eine der rund 230 Vereinigungen und Clubs,  die der Nordstad zu einem lebendigem und abwechslungsreichem Miteinander in der Freizeit verhelfen.

Obwohl das Projekt Nordstad noch in den Kinderschuhen steckt, ist der Auftakt wahrlich gelungen; die Region hat ihren Einwohnern und Besuchern bereits jetzt jede Menge zu bieten.

LX0NSRRechte am Foto: LX3X